Variante zu Etappe 4: Panoramaweg oberhalb von Positano

Wie weiter oben schon angedeutet gibt es für Etappe 4 auch eine Alternative, die ganz ohne Busfahrt auskommt. Etappe 4 verlängert sich damit um ca. 3 Stunden und erfordert ca. 600 zusätzliche Höhenmeter im Anstieg (+500 Höhenmeter im Abstieg). Diese Variante ist 18 km lang und eignet sich für sportliche Wanderer, die auf einen Besuch in Positano verzichten können und nach dem oft überlaufenen Sentiero Degli Dei lieber auf eine einsame Panoramawanderung oberhalb von Positano wechseln möchten.

Bis kurz vor Montepertuso (siehe Wegpunkt 5) verläuft die lange Panorama-Variante identisch mit der "normalen" Etappe 4, dann trennen sich die Wege. Die Abzweigung zum höher gelegenen Wanderweg CAI-300 befindet sich ungefähr auf der Höhe der Mittellinie des Fußballplatzes von Montepertuso: Hier zweigt eine Treppe nach rechts ab, die zunächst zur Berghütte "Rifugio Forestale" führt (Anstieg ca. 400 Höhenmeter), wo wir wieder auf den CAI-300 treffen.

Dann geht es einige Kilometer mehr oder weniger eben in einem großen Bogen um Positano herum. Vor dem höchsten Punkt der Wanderung, dem "Monte Commune" ist allerdings nochmal ein Anstieg von ca. 200 Höhenmetern zu bewältigen.

Fast am Ende der Wanderung, kurz vor Colli S. Pietro - dem Ziel von Etappe 4 - besteht die Möglichkeit zu einem kleinen Abstecher auf den Monte Vico Alvano.  Ab hier ist die Wanderung identisch mit dem Rückweg der hier beschriebenen Kurzwanderung auf den Monte Vico Alvano.

Fakten zur dieser Variante

Höhenmeter: 950 m Anstieg / 1350 m Abstieg
Dauer: 6:30h (ohne Pausen)
Siehe auch Höhenprofil im Detail

GPS-Routendownload zu Etappe 4 (lange Variante oberhalb von Positano)

Gratis – In den Warenkorb