Anreise nach Salerno

Bahn: Ab München mit dem Nachtzug

Die wohl ökologischste Art der Anreise an die Amalfiküste ist die Anreise mit der Bahn. Das dauert zwar deutlich länger als die Anreise mit dem Flugzeug, dieser Nachteil fällt aber dann nicht so sehr ins Gewicht, wenn man die Möglichkeit hat, eine Nachtzugverbindung zu nutzen. Mit Stand Oktober 2018 gibt es von Deutschland aus allerdings nur eine in Frage kommende Nachtzugverbindung: Der Nachtzug zwischen München und Rom wird von der ÖBB betrieben wird (Tickets unter www.nightjet.com) und kommt laut aktuellem Fahrplan morgens um 09:22 im Rom an. Von hier aus gibt es zahlreiche Anschlussverbindungen nach Salerno. Die Fahrzeit ab Roma Termini nach Salerno beträgt je nach Zugkategorie zwischen 1:30h und 4:00h. Die schnellste Verbindung bieten Züge der Kategorie Frecciarossa (roter Pfeil) und Frecciabianca (weißer Pfeil) mit Preisen zwischen 40€ und 60€, wohingegen die langsamste Verbindung mit Regionalzügen bereits ab ca. 16€ zu haben ist (jeweils einfache Fahrt ohne Ermässigung, Buchung unter www.trenitalia.com).

 

Anreise mit dem Flugzeug nach Neapel

Vom Flughafen „Napoli Capodichino“ zum Bahnhof „Napoli Centrale / Piazza Garibaldi“

Der Flughafen von Neapel ist sehr zentrumsnah gelegen, sodass man den Hauptbahnhof mit dem Bus schon nach ca. 20 min erreichen kann. Die Busverbindung wird unter dem Namen „Alibus“ betrieben (einfache Fahrt derzeit 4 €) und die Haltestelle am Flughafen ist entsprechend ausgeschildert.
Die Buslinie verkehrt in der Regel dreimal stündlich und fährt nacheinander erst den Hauptbahnhof „„Napoli Centrale / Piazza Garibaldi“und dann den Hafen an („Porto / Piazza Municipio“).

Von „Napoli Centrale“ nach Salerno

Vom Bahnhof „Napoli Centrale“ fahren halbstündlich Züge nach Salerno, jeweils im Wechsel Regionalzüge (40 min / ca. 5€) und IC/EC (30 min / ca. 10 €). Fahrkarten können bequem am Automaten gekauft werden (auch auf Deutsch).
Zwei Hinweise:

  • Fahrkarten für Regionalzüge müssen in Italien am Gleisanfang am Stempelautomaten entwertet werden!
  • es gibt zusätzlich auch Bummelzüge, die für die gleiche Strecke 1:15h benötigen, ohne wirklich günstiger zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.